Adjutantin Kim Steffen Kim Leonie Steffenist am 14.04.2008 in Mönchengladbach Neuwerk geboren und hat eine 15 Monate jüngere Schwester.Kim besucht die Rupert-Neudeck-Gesamtschule in Tönisvorst St. Tönis. Ihre Lieblingsfächer sind Kunst, Mathe sowie DuG. „Darstellen und Gestalten“ versteckt sich dahinter und vermittelt „Wege der Verbindung und Integration verschiedener künstlerisch-ästhetischer Ausdrucksformen“. Von daher ist es wohl nicht verwunderlich, dass Kim als derzeitigen Berufswunschbereich über die Schauspielerei mit ihren verschiedenen Facetten nachdenkt. Kim dürfte allen Karnevalisten und vielen Tönisvorstern schon bekannt sein, so war sie in der Session 2017/18 die Kinderprinzessin der Stadt. Als kurz danach die ersten Gespräche Vivien zu ihrer Kinderprinzessinnenzeit starteten, sagte sie ihr direkt zu. Als Vollblutkarnevalistin der ersten Stunde war es für sie überhaupt keine Frage hier anders als mit „Ja“ zu antworten. Wenn sie nicht karnevalistisch unterwegs ist, trifft sie sich gerne mit Freunden und geht mit aber auch ohne sie Shoppen. Sehr gerne im Beautybereich.Kim versucht sich an allen möglichen, auf TikTok gesehenen, Tänzen und Experimenten. Letzteres zum Leidwesen ihrer Mutter, weil oft das Wohnzimmer oder die Küche dazu herhalten muss.
Unsere Prinzessin
Der Orden der Prinzessin
Ministerin Louisa Gesthüsen
Prinzessin Vivien I.
Adjutantin Kim Steffen
Kinderprinzessin Vivien I. Vivien Hartwig wurde am 13.07.2011 in Kempen geboren. Nach dem Besuchder Kath. Kindertagesstätte St. Godehard und der städtischenGemeinschaftsgrundschule Vorst wechselte sie im Sommer 2021 auf dasMichael-Ende-Gymnasium Tönisvorst. Ihre Lieblingsfächer sind Deutsch, Kunst,Sport und Pause. Erdkunde findet sie eher weniger wichtig, denn den Wegnach St. Tönis und zurück findet sie auch so. Ihre Hobbies sind Freunde treffen, Tanzen, Turnen und Musik. Bei Letzteremvor allem Karnevalslieder, besonders von Kasalla und Brings. Ihre karnevalistische Karriere begann sie bereits im Alter von 2 Jahren, als sie –eigentlich nur zum Spaß mit einer eigens geschneiderten Uniform die Herzender Senioren beim DRK Dreikönigskaffee in Vorst brach. Seitdem tanzte siezunächst in der Hoppelgarde und nun in der Kleinen Garde der KG Rot-Weiß Vorst. In der Hoppelgarde tanzt auch ihre kleine Schwester Svenja.Verwunderlich ist dies definitiv nicht, denn der Bazillus Karneval wurde ihr mitin die Wiege gelegt. Ihre Oma Luzia ist Ehrenmitglied der KG Rot-Weiß Vorstund war dort in den 90ern Jugendleiterin. Ihre Mutter Carola war lange Zeit inder Garde der KG Nachtfalter und Solo-Mariechen der KG Rot-Weiß Vorst undihr Vater Dirk ist seit 2000 Vorsitzender der KG Rot-Weiß Vorst. Schon früh begann ihre Faszination für die schmucken närrischenPrinzessinnen und daraus wuchs letztendlich der Wunsch, selber einmalKinderprinzessin in Tönisvorst zu sein. Diesen Traum wollte sie eigentlichbereits in der vergangenen Session wahr werden lassen, als dann durch Coronaalles anders kam. Lange wurde gebangt, gesprochen und überlegt, ob man esdenn in dieser Session wagen könne oder überhaupt solle. Umso mehr freut sie sich darauf, nun ihren Traum wahr werden zu lassen und mit allen großenund kleinen Narren in Tönisvorst und der Umgebung unter dem Motto derausgefallenen Session 2020 - 2021: „Wee send total bekloppt, on drienen Zent Tüenes on Vooesch op dä Kopp“ den Neustart des karnevalistischen Brauchtumsmit einzuleiten. Sie ist bereit… und hofft, Ihr auch!
Ministerin Louisa Gesthüsen Louisa Marie Gesthüsen wurde am 26.05.2010 in Neuss geboren. Sie hat einen kleineren Bruder Paul und besucht aktuell die 6. Klasse des Michael- Ende- Gymnasiums in St. Tönis. Ihre Lieblingsfächer sind Kunst und Sport. Louisa trifft sich in ihrer Freizeit am liebsten mit Freunden und geht gerne schwimmen oder ins Kino. Die Kinderkarnevalsnachmittage der KG Rot-Weiß Vorst im Haus Vorst und vor allem die Auftritte der verschiedenen Garden begeisterten Louisa jedes Jahr aufs Neue. Ihr Wunsch, Mitglied der Tanzgarde zu werden, erfüllte sich 2019. Vermutlich hat ihr Opa aus Düsseldorf, der viele Jahre Mitglied der KG Düssel-Narren war, ihr die närrischen Gene in die Wiege gelegt. Die Trainingsstunden, die Tänze und die schönen Zusammenkünfte sind es, die ihr zusätzlich immer wieder große Freude bereiten. In der Garde lernte sie die Kinderprinzessin Vivien I. kennen, die sie in der kommenden Session als Ministerin unterstützen darf und schaut voller Vorfreude den kommenden Monaten entgegen. Getreu dem Motto „Wee send total bekloppt, on drienen Zent Tüenes on Vooesch op dä Kopp“ freut sich Louisa darauf, Corona op dä Kopp zu drienen und sich ohne Einschränkungen wieder mit vielen Freunden treffen zu können.
Der Orden der Prinzessin
Adjutantin Kim Steffen Kim Leonie Steffenist am 14.04.2008 in Mönchengladbach Neuwerk geboren und hat eine 15 Monate jüngere Schwester.Kim besucht die Rupert-Neudeck-Gesamtschule in Tönisvorst St. Tönis. Ihre Lieblingsfächer sind Kunst, Mathe sowie DuG. „Darstellen und Gestalten“ versteckt sich dahinter und vermittelt „Wege der Verbindung und Integration verschiedener künstlerisch- ästhetischer Ausdrucksformen“. Von daher ist es wohl nicht verwunderlich, dass Kim als derzeitigen Berufswunschbereich über die Schauspielerei mit ihren verschiedenen Facetten nachdenkt. Kim dürfte allen Karnevalisten und vielen Tönisvorstern schon bekannt sein, so war sie in der Session 2017/18 die Kinderprinzessin der Stadt. Als kurz danach die ersten Gespräche Vivien zu ihrer Kinderprinzessinnenzeit starteten, sagte sie ihr direkt zu. Als Vollblutkarnevalistin der ersten Stunde war es für sie überhaupt keine Frage hier anders als mit „Ja“ zu antworten. Wenn sie nicht karnevalistisch unterwegs ist, trifft sie sich gerne mit Freunden und geht mit aber auch ohne sie Shoppen. Sehr gerne im Beautybereich.Kim versucht sich an allen möglichen, auf TikTok gesehenen, Tänzen und Experimenten. Letzteres zum Leidwesen ihrer Mutter, weil oft das Wohnzimmer oder die Küche dazu herhalten muss.
Unsere Prinzessin
Ministerin Louisa Gesthüsen
Prinzessin Vivien I.
Adjutantin Kim Steffen
Kinderprinzessin Vivien I. Vivien Hartwig wurde am 13.07.2011 in Kempen geboren. Nach dem Besuchder Kath. Kindertagesstätte St. Godehard und der städtischenGemeinschaftsgrundschule Vorst wechselte sie im Sommer 2021 auf dasMichael-Ende-Gymnasium Tönisvorst. Ihre Lieblingsfächer sind Deutsch, Kunst,Sport und Pause. Erdkunde findet sie eher weniger wichtig, denn den Wegnach St. Tönis und zurück findet sie auch so. Ihre Hobbies sind Freunde treffen, Tanzen, Turnen und Musik. Bei Letzteremvor allem Karnevalslieder, besonders von Kasalla und Brings. Ihre karnevalistische Karriere begann sie bereits im Alter von 2 Jahren, als sie –eigentlich nur zum Spaß mit einer eigens geschneiderten Uniform die Herzender Senioren beim DRK Dreikönigskaffee in Vorst brach. Seitdem tanzte siezunächst in der Hoppelgarde und nun in der Kleinen Garde der KG Rot-Weiß Vorst. In der Hoppelgarde tanzt auch ihre kleine Schwester Svenja.Verwunderlich ist dies definitiv nicht, denn der Bazillus Karneval wurde ihr mitin die Wiege gelegt. Ihre Oma Luzia ist Ehrenmitglied der KG Rot- Weiß Vorstund war dort in den 90ern Jugendleiterin. Ihre Mutter Carola war lange Zeit inder Garde der KG Nachtfalter und Solo-Mariechen der KG Rot-Weiß Vorst undihr Vater Dirk ist seit 2000 Vorsitzender der KG Rot-Weiß Vorst. Schon früh begann ihre Faszination für die schmucken närrischenPrinzessinnen und daraus wuchs letztendlich der Wunsch, selber einmalKinderprinzessin in Tönisvorst zu sein. Diesen Traum wollte sie eigentlichbereits in der vergangenen Session wahr werden lassen, als dann durch Coronaalles anders kam. Lange wurde gebangt, gesprochen und überlegt, ob man esdenn in dieser Session wagen könne oder überhaupt solle. Umso mehr freut sie sich darauf, nun ihren Traum wahr werden zu lassen und mit allen großenund kleinen Narren in Tönisvorst und der Umgebung unter dem Motto derausgefallenen Session 2020 - 2021: Wee send total bekloppt, on drienen Zent Tüenes on Vooesch op dä Kopp den Neustart des karnevalistischen Brauchtumsmit einzuleiten. Sie ist bereit… und hofft, Ihr auch!
Ministerin Louisa Gesthüsen Louisa Marie Gesthüsen wurde am 26.05.2010 in Neuss geboren. Sie hat einen kleineren Bruder Paul und besucht aktuell die 6. Klasse des Michael- Ende- Gymnasiums in St. Tönis. Ihre Lieblingsfächer sind Kunst und Sport. Louisa trifft sich in ihrer Freizeit am liebsten mit Freunden und geht gerne schwimmen oder ins Kino. Die Kinderkarnevalsnachmittage der KG Rot- Weiß Vorst im Haus Vorst und vor allem die Auftritte der verschiedenen Garden begeisterten Louisa jedes Jahr aufs Neue. Ihr Wunsch, Mitglied der Tanzgarde zu werden, erfüllte sich 2019. Vermutlich hat ihr Opa aus Düsseldorf, der viele Jahre Mitglied der KG Düssel-Narren war, ihr die närrischen Gene in die Wiege gelegt. Die Trainingsstunden, die Tänze und die schönen Zusammenkünfte sind es, die ihr zusätzlich immer wieder große Freude bereiten. In der Garde lernte sie die Kinderprinzessin Vivien I. kennen, die sie in der kommenden Session als Ministerin unterstützen darf und schaut voller Vorfreude den kommenden Monaten entgegen. Getreu dem Motto „Wee send total bekloppt, on drienen Zent Tüenes on Vooesch op dä Kopp“ freut sich Louisa darauf, Corona op dä Kopp zu drienen und sich ohne Einschränkungen wieder mit vielen Freunden treffen zu können.